Agnes auf dem Feuerrost

Die Barbies sahen zerzaust aus, als Serenus ihr Haar gelöst hatte. Er wusste  zwar nicht, wie man Puppen kämmte, aber irgendwie bekam er es hin. Die Mädchen an das Gitter zu ketten, erwies sich als Kinderspiel. Für jedes Hand- und Fußgelenk brauchte er einen Kabelbinder. Er fädelte ihn durch den Maschendraht und zog ihn auf der Rückseite fest. Das machte er 28 Mal. Seine Installation war fertig: Das Martyrium der Heiligen Agnes auf dem Feuerrost. Gleich würden die Schergen den Reisighaufen anzünden.
Agnes betet. Taschenbuch-Ausgabe 2017, S. 169

2 Sieben Barbies auf dem Gitterrost 1500 x 600
Agnes kam ins Zimmer und erblickte Das Martyrium der Heiligen Agnes auf dem Feuerrost. Er hatte die Installation mit den sieben Barbies auf seinen Schreibtisch gelegt. Bisher hatte er sie noch niemandem gezeigt. Sie trat näher heran und Serenus sagte: „Für dich als Abschiedsgeschenk …“
Agnes drehte sich um und rannte hinaus.
Agnes betet. Taschenbuch-Ausgabe 2017, S. 188
Weiter zur nächsten Seite »