Sie flog zu mir und umarmte mich

Agnes sah aus wie eine Engel-Barbie„Gestern Abend gingen wir zusammen spazieren. Agnes erzählte, sie habe seit ihrer Kindheit ein eigenes Pferd besessen, das kürzlich an Altersschwäche gestorben sei. Sie erwähnte auch sexuellen Missbrauch.“
„Und was löste das bei Ihnen aus?“, erkundigte sich der Therapeut.
„Ich sah von Anfang an das Opfer in ihr. Schon, als sie mir das erste Mal auffiel. Ich hatte vorher die Legende der Heiligen Agnes gelesen. Ich dachte einfach: ‚Sie ist Agnes’. Ich dachte nicht: ‚Sie ist das Opfer von sexuellem Missbrauch.‘“
Serenus schwieg und nach einer Weile fragte der Therapeut: „Geht die Geschichte weiter?“
„Ich träumte von Agnes, heute Morgen, ich erwachte davon. Agnes war nackt, hatte Flügel und saß auf einem Pferd. Sie sah aus wie eine Engel-Barbie. Sie flog zu mir und umarmte mich. Sie sagte: ‚Als Ersttäter bekommst du sowieso Bewährung.‘ Gestern auf dem Spaziergang sprachen wir über den Straftatbestand der Beihilfe zum Selbstmord. Aber in dem Traum ging es um etwas Anderes. Etwas, das ich nicht verstehe.“
„Um etwas, was ihre Empfindungen für Agnes veränderte?“
„Genau. Ich war erregt, als ich erwachte. Meine erste Erregung, seit ich in der Klinik bin.“
Agnes betet. Taschenbuch-Ausgabe 2017, S. 85-87
Weiter zur nächsten Seite »