Sieben weiß getünchte Mädchen

Als Serenus die sieben Barbiepuppen entkleidete, war er froh, dass ihm niemand dabei zuschaute. Er betrachtete die Körper aus fleischfarbenem Kunststoff und die aufgemalten Gesichter. Er bewegte ihre Gliedmaßen, so dass sie alle Viere von sich streckten. Als er der ersten Barbie einen Pferdeschwanz band, kam er sich vor wie ein Kind. Er packte sie am Schopf, tauchte sie in den Farbkübel mit der weißen Dispersion und hängte sie mit Bindfaden an die aufgespannte Leine. Eine Stunde später betrachtete er das Ergebnis. Es sah aus, als ob sieben weiß getünchte Mädchen mit ausgebreiteten Armen und Beinen durch die Luft schwebten. Die Farbe tropfte an ihnen herunter auf die Abdeckfolie. Er würde sie über Nacht hängen lassen müssen, denn die Farbschicht war dick und brauchte Zeit zum Trocknen.
Agnes betet, Taschenbuch-Ausgabe 2017,  S. 160-161
Weiter zur nächsten Seite »

Sieben Barbiepuppen. Sieben weiß getünchte Mädchen, die durch die Luft schweben.